Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

OK
BUND Landesverband Brandenburg

2. Moorpatentreffen bei sonnigem Herbstwetter

15. Oktober 2018 | Alleskönner Moor, Moorpaten, Moorschutz

Bei 26 Grad und sonnigem Herbstwetter zeigten uns Pia & Maren ihre "Düsteren Teiche" in Potsdam.

2. Moorpatentreffen an den "Düsteren Teichen" in Potsdam  (Foto: J.Kostowski)

Bei 26 Grad und sonnigem Herbstwetter zeigten uns Pia & Maren ihre "Düsteren Teiche" in Potsdam. Neben vielen botanischen Eindrücken und Erklärungen, die uns Norman Heß zeigte, nutzen wir die Exkursion um gemeinsam Müll zu sammeln.

Leider boten die "Düsteren Teiche" aktuell einen traurigen Anblick. Durch den niederschlagsarmen Sommer sind sie nahezu ausgetrocknet. Hoffentlich wird es ein regenreicher Winter, damit Amphibien, Brutvögel & Co. im Frühjahr wieder genug Wasser vorfinden.

Nach der vielen frischen Luft ging es in die Geschäftsstelle zur gemeinsamen Stärkung mit Zucchini-Quiche, Apfel-Zimt-Taschen und vielen weiteren süßen Leckereien.

Vielen Dank an Maren Schüle, die dieses Moorpatentreffen organisiert hat. Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen - spätestens im Frühjahr.

 

Charakterisierung "Düstere Teiche"

Die "Düsteren Teiche" sind als Flächennaturdenkmal seit 3.04.1983 geschützt und umfassen eine Größe von rund 8 Hektar. Sie befinden sich im mittleren Teil des Katharinenholzes bei Bornim, östlich von Potsdam im Ortsteil Eiche.

Das Schutzgebiet umfasst einen Teil der vermoorten Niederungsrinne des Katharinenbachs, in der ein Teil als Teich, dem Großen Düsteren Teich, angestaut wurde. Das Gebiet am Kleinen und Großen Düsteren Teich ist durch Röhrichtgesellschaften, Erlen-Bruchwälder, Erlen-Eschen-Wälder und andere Laubwälder und -forsten geprägt.

Aus der Gruppe der Amphibien sind dort Knoblauchkröten, Erdkröten, Moorfrösche, Grasfrösche und Teichfrösche vorzufinden (Quelle: Landeshauptstadt Potsdam).  

Als Brutvögel kommen z.B. Bleßrallen, Mönchsgrasmücken, Ringeltauben, Singdrosseln, Grauschnäpper, Kernbeißer, Sumpfmeisen, Gartenbaumläufer, Waldbaumläufer und Mittelspechte vor. Als Durchzügler bzw. Nahrungsgäste: Nachtigallen, Eisvögel, Hohltauben, Sperber, Habichte, Neuntöter und Zwergtaucher.

Impressionen

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb