BUND Landesverband Brandenburg

Wolf-Workshop für Erzieher*innen

Mit dem Wolf ist seit über 200 Jahren wieder ein Beutegreifer in unser Land zurückgekehrt. Mit ihm aber auch viele Ängste und Verunsicherung. Gerade Geschichten, Überlieferungen, Märchen und Medienbeiträge haben unser Bild vom Wolf damals wie heute geprägt. So wird er in Märchen gerne als hinterhältig, gefräßig und niederträchtig dargestellt. Der Wolf wird dabei nicht nur als Gefahr für Weidetiere dargestellt ("Der Wolf und die sieben Geißlein"), sondern insbesondere auch für Frauen und Kinder ("Rotkäppchen und der böse Wolf").

Doch was ist eigentlich dran an diesen Märchen? Welche Gefahr geht vom Wolf insbesondere für uns Menschen aus und was macht man, wenn man alleine oder mit einer Kindergruppe auf einen Wolf stößt? 

In unserem Wolf-Workshop für Erzieher*innen (Schulen und Kindergärten) werfen wir einen Blick auf die Lebensweise des Wolfes und auf seine Historie in Europa. Zudem gehen wir den Märchen und Geschichten auf den Grund und zeigen auf, wo die wahrscheinlichen Ursprünge der bekannten Märchen und Sagen über den Wolf herkommen. Anhand aktueller Literatur bekommen Sie zudem einen Überblick darüber, welches Gefahrenpotential vom Wolf heute ausgeht und wie man Gefahrensituationen aus den Weg geht.

Mit Ihnen zusammen wollen wir zudem Methoden besprechen, wie man Kinder und Jugendliche den Umgang mit dem Wolf altersgerecht vermitteln kann.

Sie möchten gerne eine Veranstaltung in Ihrem Kindergarten oder in Ihrer Schule durchführen? Dann melden Sie sich gerne bei mir und wir suchen nach einem gemeinsamen Termin.

Die Mindestenteilnehmerzahl beträgt 6 Personen. Gerne können an den Veranstaltungen auch Eltern und Kinder teilnehmen.

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Situation wird der Wolf-Workshop zunächst nur online angeboten.

Ansprechpartnerin

Angelique Hardert

Projektleitung
E-Mail schreiben Tel.: 0331 70399722

Gefördert durch:

BUND-Bestellkorb