BUND Landesverband Brandenburg

Die Autobahn A14

Nach einer jahrelangen Klage gegen den Bau des Autobahnstücks in der Prignitz einigten wir uns schließlich mit der Landesregierung auf einen Kompromiss. Hier erfahren Sie, warum.

Eine jahrelange Klage...

Die sich im Bau befindliche Verlängerung der Autobahn 14 von Magdeburg nach Schwerin ist für den Umweltschutz eine Katastrophe: Nicht nur, dass neue überdimensinierte Autobahnen angesichts der dringend notwendigen Verkehrswende völlige Fehlinvestitionen sind, da der Individualverkehr in den nächsten Jahrzehnten stark abnehmen muss, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Außerdem wird durch die A 14 das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe auf ca. 50 km Länge zerschnitten und 19 FFH- sowie 3 Vogelschutzgebiete und 3 "Important Bird Areas" werden gefährdet. Dabei gibt es keine ausreichende Begründung für die Verlängerung der A 14 von Magdeburg bis Schwerin. Das prognostizierte Fahraufkommen ließe sich mit einer zweistreifigen Bundesstraße ohne weiteres bewältigen. Die Nutzung und der Ausbau vorhandener Straßen sind um ein Vielfaches preiswerter, helfen der Region schneller und effektiver und vermindern darüber hinaus Beeinträchtigungen von Mensch und Natur.

Aus diesem Grund haben wir viele Jahre gegen den Bau dieser Autobahnverlängerung geklagt. Im Herbst 2019 haben wir jedoch einen Kompromiss mit der Landesregierung geschlossen, der den Bau dieses letzten Teilstücks ermöglicht.

... endete mit einen Kompromiss - warum?

Wir haben unsere Klage gegen die Autobahn A14 zurückgezogen und mit dem Land einen Kompromiss vereinbart. Es wird für die Stadt Wittenberge zusätzliche Lärmschutzmaßnahmen geben. Außerdem werden zusätzliche Maßnahmen zum naturschutzfachlichen Ausgleich der Schäden durch den Autobahnbau im Wert von fünf Millionen Euro durchgeführt. Diese Maßnahmen werden von Naturschutzfonds Brandenburg umgesetzt.

Der BUND Brandenburg hat sich auf den Kompromiss eingelassen, da sich abzeichnete, dass wir die Klage nicht gewinnen können. Aus unserer Sicht ist diese Autobahn immer noch überflüssig, aber wir können sie mit juristischen Mitteln nicht mehr verhindern. Wir werden an dieser Stelle über den Fortgang der Maßnahmen berichten und weitere Hintergrundinformationen veröffentlichen. Es kann aber ein Weile dauern, bis es wirkliche Neuigkeiten gibt.

Haben Sie Fragen?

Wilfried Treutler

BUND-Kreisverband Prignitz
Tel.: 03877-74699

BUND-Bestellkorb