Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

OK
BUND Landesverband Brandenburg

Bienen, Bauern und Bäuerinnen retten

14. März 2020 | BUND, Wildbienen, Umweltgifte, Schmetterlinge, Naturschutz, Landwirtschaft, Lebensräume

Mit der Europäischen Bürgerinitiative (EBI) "Save Bees And Farmers" fordert unter anderem der BUND die EU-Kommission dazu auf, schrittweise aus synthetischen Pestiziden auszusteigen, Maßnahmen zur Erholung der Biodiversität zu ergreifen und die europäische Agrarwende einzuleiten.

Es ist möglich, dass eine Landwirtschaft ohne giftige Chemikalien auskommt, die Vielfalt an Naturräumen, Lebensmitteln und bäuerliche Kulturen erhält und bereichert und dabei gleichermaßen die Existenz von Bienen, Bäuerinnen und Bauern sichert und gesünder für Verbraucher*innen ist.

Wenn wir nicht bald was tun, dann hat das verheerende Folgen für die Natur: Besonders stark ist das Insektensterben vor allem dort, wo intensive Landwirtschaft und Pestizide den Lebensraum von Bienen, Schmetterlingen und Co. zerstören.

Da es nicht nur ein deutsches Problem ist, sondern ein europaweites, brauchen wir intensiven Insektenschutz auf europäischer Ebene. Wenn wir es schaffen, mindestens eine Million Unterschriften zu sammeln, sind die EU-Kommission und das Europäische Parlament verpflichtet, sich mit unseren Forderungen auseinanderzusetzen.

Weitere Informationen findet ihr hier:

BUND Forderungen und Informationen

BUND Aktion

Hier könnt ihr unterschrieben:

BUND Unterschriftenliste

Hier unterschreiben

 

 

 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb