BUND Landesverband Brandenburg

Energieberater*innen gesucht

03. Mai 2022 | BUNDzeit

Spätestens im Herbst werden etliche Haushalte einen Schreck bekommen, wenn mit der Heizkostenabrechnung fürs zurückliegende Jahr gewaltige Nachzahlungen ins Haus flattern. Mieter*innen trifft die Preisentwicklung bei Strom und Wärme besonders: Sie haben fast keinen Einfluss auf die Art der Wärmeversorgung und wenig Einfluss auf kostensparende oder erneuerbare Energietechnik. Die gute Nachricht ist aber, dass bereits der Einsatz geringinvestiver Technik und verhaltensbedingte Einsparpotentiale große Ersparnisse bringen können. Allerdings treibt die Energiekrise nach dem russischen Überfall auf die Ukraine die Preise kurzfristig in exorbitante Höhen: über 400 Prozent beim Strom, fast 300 Prozent bei der Wärme.

Die Ampelkoalition will zwar ein CO2-Stufenmodell einführen, sodass Vermieter*innen einen Teil der CO2-Preise übernehmen müssen – und zwar umso mehr, je schlechter die Energiebilanz des Gebäudes ist. Das soll sie zu Investitionen in sparsame und saubere Heizsysteme motivieren. So weit, so sinnvoll. Nachteil für die Mieter*innen: An den hohen Gas- und Ölpreisen selbst ändert sich zunächst nichts. Deshalb müssen sie sich weiterhin überlegen, wie sie so sparsam wie möglich heizen, wenn ihr*e Vermieter*in noch nicht modernisiert hat. Und was hinzukommt: Mit jeder eingesparten Kilowattstunde aus Gas und Öl lösen wir auch die unsouveränen Wirtschaftsbeziehungen zu Despoten und Kriegsverbrechern auf.

Werden Sie aktiv beim BUND als Energie- und Klimaschutzberater*in!

Zu Beginn der nächsten Heizperiode weitet der BUND seine Energieberatungsangebote in Berlin aus. Alle Haushalte sollen in den Genuss der Energie- und Klimaschutzberatung kommen können. Dazu brauchen wir mehr ehrenamtliche Energieberater*innen. Aber keine Sorge: Bevor Sie anderen bei der effizienten Wärmenutzung und bei anderen Energiethemen helfen, bekommen Sie eine Schulung beim BUND. Dazu wollen wir diesen Sommer nutzen.

Interessiert? Mehr Infos gibt es von Matthias.Kruemmel(at)BUND-Berlin.de

Dieser Artikel erschien in der BUNDzeit 2022-2. Mehr zum Schwerpunktthema „Wärmewende“:
Kein Gas mehr ins Feuer
Wärmewende kompakt: Worauf es bei der Dekarbonisierung der Wärmeversorgung ankommt
Wärmewende konkret: Wie die Fernwärme dekarbonisiert werden kann
Wärmewende in Zahlen
Ökotipp: Mit Erneuerbaren heizen
Die Konsequenzen des Kriegs in der Ukraine

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb