Gewässer schützen - EU-Recht umsetzen! Gemeinsame Forderungen zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in Berlin und Brandenburg

09. August 2021

Inhalt

Ausgetrocknete Flussbetten und sinkende Grundwasserstände sollten auch die letzten politiker*innen wachrütteln. Um die Wasserkrise in Berlin und Brandenburg zu stoppen, muss endlich mehr für unsere blauen Lebensadern getan werden.

Die EU-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) gibt seit 2000 vor, dass alle Bäche, Flüsse, Seen und Kanäle in einen guten ökologischen und chemischen Zustand kommen müssen. Darüber hinaus müssen das Grundwasser und die davon abhängige Lebensräume wie Moore einen guten mengemäßigen Zustand aufweisen. Die Grundwasserkörper dürfen beispielweise für die Trinkwassergewinnung nicht übernutzt werden.

Europaweit waren diese Pflichtaufgaben eigentlich bis 2015 zu erledigen. Stattdessen kündigen sich nun Vertragsverletzungsverfahren an.

Behörden- und Politikvertreter*innen in Berlin und Brandenburg, tragen eine besondere Verantwortung für die Umsetzung der WRRL. Es ist höchste Zeit, JETZT zielgerichtet zu handeln.

Mit einem Bündnis aus insgesamt 17 Umweltverbänden aus Berlin und Brandenburg fordern wir die Politik auf, EU-Recht endlich umzusetzen und damit die Gewässer zu schützen.

PDF Download (2.37 MB)

24 Seiten

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb