Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

BUND Landesverband Brandenburg

Großdemo zum Klimagipfel: Klima schützen – Kohle stoppen!

Aktion

 (Jörg Farys / BUND)

Der Klimagipfel von Paris war ein Aufbruch. Das gemeinsame Ziel, die Klimakrise aufzuhalten, macht Hoffnung. Doch das gelingt nur mit entschlossenem Handeln. Warme Worte allein reichen nicht mehr aus. Jetzt müssen mehr denn je Taten folgen: ehrgeiziger Klimaschutz, faire Unterstützung für die armen Länder – und der Ausstieg aus der dreckigen Kohle!

Rote Linie gegen Kohlekraft 

Der Klimawandel bedroht schon heute Millionen Menschen. In vielen Ländern des Südens sind die Folgen der Klimakrise besonders verheerend: Dürren, Hunger, Flucht, Vertreibung. Inselstaaten wie Fidschi sind durch den steigenden Meeresspiegel in Gefahr. Grund ist unser Hunger nach fossilen Energien. Während in Bonn die Staatschefs die Umsetzung des Pariser Abkommens verhandeln, liegen die Schlote und Gruben des rheinischen Kohlereviers nur einen Steinwurf entfernt.

Hier holen die Energiekonzerne die klimaschädliche Braunkohle aus dem Boden. Die deutsche Bundesregierung sieht tatenlos zu. Sie gibt sich als Klima-Vorreiter – doch die eigenen Klimaschutzziele wird sie deutlich verfehlen. Denn sie bremst die Energiewende aus und setzt weiter auf die Energiegewinnung durch Kohle.

Deshalb kommt es nun auf uns an: Beim Klimagipfel im November kämpfen wir gemeinsam mit Tausenden Menschen aus aller Welt für Klimagerechtigkeit und 100 Prozent Erneuerbare Energien.

Mit unserem bunten und friedlichen Protest drängen wir die neu gewählte Bundesregierung, den Pariser Klimavertrag konsequent umzusetzen und die Kohlekraftwerke endlich abzuschalten! Wir fordern schnelles Handeln und einen verbindlichen Fahrplan für einen sozialverträglichen Kohleausstieg. Das schützt das Klima und ermöglicht Perspektiven für die Regionen und betroffenen Menschen zu entwickeln. Schon in wenigen Jahren muss die älteste und schmutzigste Hälfte der Kohlekraftwerke vom Netz sein. Nur dann können wir die Pariser Klimaziele einhalten. Denn der Klimaschutz entscheidet sich am Kohleausstieg!

Kommen Sie am 4. November nach Bonn und demonstrieren Sie mit: gegen Kohlekraft und für eine entschlossene und gerechte Klimapolitik bei uns und weltweit!

Die BUNDjugend Berlin hat einen Bus zur Demo organisiert. Wenn sich genügend Personen anmelden, die in Potsdam zusteigen möchten, wird ein Zwischenstopp eingelegt. Alle Infos und Anmeldung hier.

 

Weitere Veranstaltungen rund um die COP23 in Bonn:

2. – 4. November: Conference of Youth (COY)
Vom 2. – 4. November findet die COY statt, ein Zusammentreffen von Jugendlichen aus aller Welt, die sich auf die Klimakonferenz einstimmen und vorbereiten wollen. Die Plätze für die COY sind leider bereits voll. Ihr könnt euch aber noch auf eine Warteliste setzen lassen. Alle Infos hier.

2. – 5. November: BUND AktionsCampus
Zur Vorbereitung auf die Demo am 4. November, veranstaltet der der BUND vom 2. bis 5. November in Bonn einen AktionsCampus mit praktischen und inhaltlichen Workshops und Diskussionsveranstaltungen. Infos dazu hier.

3. – 7. November: Peoples‘ Climate Summit (Alternativgipfel der Zivilgesellschaft)
Ebenfalls im Vorfeld der COP23 findet eine Konferenz der Zivilgesellschaft statt. Das Peoples‘ Climate Summit dient als Ort der Begegnung und der Vernetzung für Klimabewegte aus der ganzen Welt. Auf dem Programm stehen neben Podien und Diskussionsveranstaltungen über 50 Workshops, die sich mit der Umsetzung einer sozial-ökologischen Transformation sowie den globalen Kämpfen für Klimagerechtigkeit befassen. Infos und Anmeldung hier.

3. – 5. November: Ende Gelände
Auch Ende Gelände plant zum Start der Klimakonferenz wieder Aktionen für das Ende der Braunkohle. Weitere Infos hier.

Mehr Informationen

Infos zur Anreise und vieles mehr gibt es auf der Seite der Demo: www.klima-kohle-demo.de 

Zur Übersicht

Termindetails

Startdatum:

04. November 2017

Enddatum:

04. November 2017

Uhrzeit:

12 Uhr

Ort:

Bonn - Münsterplatz

Bundesland:

Nordrhein-Westfalen

Veranstalter:

  • Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND)
  • Campact
  • Klima Allianz Deutschland
  • WWF
  • Greenpeace
  • Naturfreunde Deutschland
  • Nabu
  • Oxfam
  • Deutscher Naturschutzring
  • Germanwatch
  • Misereor
  • Umweltinstitut München
  • Brot für die Welt   

BUND-Bestellkorb