BUND Landesverband Brandenburg

Einzug der Natur - Grüne Freiräume ökologisch und ästhetisch gestalten.

| Sumpf & Sand, Umweltbildung

 (Almut Roos / Almut Roos)

Angesichts des Artensterbens scheint eine Freiraumgestaltung, die sich ausschließlich als Design versteht, nicht mehr zeitgemäß. Naturnahe Freiraumgestaltung liegt im Trend. Dass damit gleichermaßen ökologisch wie ästhetisch wertvolle Flächen geschaffen werden, soll in diesem Tagesseminar anhand von Vorträgen und Exkursionen aufgezeigt werden.

Das Seminar richtet sich in erster Linie an Planende und Ausführende der grünen Branche in Büros, Betrieben und in der Verwaltung. Es gibt Berufstätigen Argumente für eine professionelle Beratung an die Hand, um potenzielle Kunden, Bürger oder Mitarbeitende von naturnaher Gestaltung und Pflege zu überzeugen.

Die Entomologin Ariane Hofmann führt am Vormittag in die tierökologischen Zusammenhänge naturnaher Pflanzungen eine. Renate Froese-Genz (Landschaftsarchitektin) legt im Anschluss dar, wie naturnahe Ansaaten und Wildstaudenpflanzung im öffentlichen Raum eingesetzt werden können. Der Vormittag gibt Raum, um die Vor- und Nachteile einer naturnahen Pflege und Gestaltung nasser oder sandig-trockener Flächen zu diskutieren.
Am Nachmittag werden die Inhalte anhand von Praxisbeispielen weiter vertieft. Unter Leitung von Ariane Hofmann besichtigen die Teilnehmenden unterschiedliche Ansaatflächen und Pflanzungen in der Region Potsdam.  

 

Unsere Referentinnen:

Ariane Hofmann

… ist Entomologin (Insektenkundlerin) und seit 30 Jahren im Bereich Naturschutz und Biotoppflege aktiv. Sie leitet die Regionalgruppe Berlin-Brandenburg des Naturgarten e.V. und ist Vorstandsvorsitzende und Gründungsmitglied des Umweltbildungsvereins „Hortus Terrigenus e.V. – Der vielfältige Landschaftsgarten in Kleinbeuthen“. Der gemeinnützige Verein widmet sich dem Naturschutz und der Umweltbildung. Ariane Hofman hat diverse Umweltbildungsveranstaltungen zum Thema ökologisch Vielfalt im öffentlichen und privaten Grün ausgeric­htet und geleitet. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf der Förderung von Wildbienen und anderen Bestäuberinsekten durch die Anlage von standortgeeigneten Flächen mit heimischer Flora und deren Pflege.

Renate Froese-Genz

… ist seit 1986 als Landschaftsarchitektin im Bereich Landschaftsplanung und Naturgartenplanung / Naturschutz tätig. Seit 2005 arbeitet sie als freiberufliche Landschaftsarchitektin mit Schwerpunkt Naturgartenplanung (www.naturgarten-potsdam.de) und ist Mitglied des Naturgarten e.V. Ihr Betrieb ist seit 2007 qualifizierter Fachbetrieb für Naturnahes Grün. Renate Froese-Genz führt seit 25 Jahren Weiterbildungen durch. In Seminaren, Workshops und Vorträgen hat sie Erwachsenen und Kinder Naturschutz relevante planerischer bzw. gärtnerische Tätigkeiten vermittelt. So gestaltete Sie z.B. die Regionaltage 2019 für den Naturgarten e.V. zur Anlage von Naturnahem öffentlichen Grün. 

Mehr Informationen

Kosten: Die Teilnahme am Seminar ist kostenfrei. Die Veranstaltung findet im Rahmen des BUND-Bildungsprojektes "Sumpf und Sand - Brandenburgs zwei Gesichter" statt. Das Projekt wird durch Mittel aus dem ELER-Fonds und des Landes Brandenburg gefördert. Hinweise zum Projekt finden Sie auf der Themenseite "Sumpf & Sand"

Anfahrt / Tagungsort: Das Haus der Natur ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Der Zugang ist barrierefrei. Eine Anfahrtbeschreibung finde Sie auf der Internetseite der Einrichtung. Zum Erreichen der Exkursionsziele in Potsdam und Umgebung nutzen Sie bitte Ihre eigenen Fahrzeuge.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist erforderlich.

Melden Sie sich gerne bei den Projektkoordinatorinnen von "Sumpf & Sand - Brandenburgs zwei Gesichter per Telefon oder per E-Mail an.

Almut Roos
Tel.: 0331 703997 23
E-Mail schreiben

Karoline Funk
Tel.: 0331 70399 24
E-Mail schreiben

Zur Übersicht

Termindetails

Startdatum:

19. Mai 2021

Enddatum:

19. Mai 2021

Uhrzeit:

9.00-17.00 Uhr

Ort:

Haus der Natur, Potsdam, Lindenstraße 34, 14467 Potsdam

Bundesland:

Brandenburg

Veranstalter:

BUND Brandenburg

BUND-Bestellkorb