Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

OK
BUND Landesverband Brandenburg

„SCHLUSS MIT KOHLE - WASSER, DÖRFER, KLIMA RETTEN!“ - Bootsdemo am 18.8. in Potsdam

06. August 2019 | Kohle, Klimawandel, Energiewende, Flüsse & Gewässer

Bootsdemo in Potsdam fordert vor der Landtagswahl schnellen Kohleausstieg

"Coal&Boat" 2018 in Berlin.  (Martin Scharke und Finnegan Godenschweger)

Gemeinsame Pressemitteilung von BUND Brandenburg und Kohleausstieg Berlin

Für Sonntag, den 18. August 2019, ruft ein breites Bündnis aus Brandenburger und Berliner Umweltverbänden und weiteren Organisationen zur „Coal & Boat“-Demonstration in Potsdam auf. Auf dem Wasser sowie an Land soll dabei in der Landeshauptstadt vor der Landtagswahl am 1. September  ein deutliches Zeichen für einen schnellen Kohleausstieg bis spätestens 2030 gesetzt werden.

Die Veranstaltung beginnt um 13 Uhr in der Neustädter Havelbucht. Die Boote versammeln sich auf dem Wasser in der Bucht, die begleitende Demo an Land startet am Pumpenhaus/“Moschee“. Auch eine gemeinsame Anreise mit dem Fahrrad aus Berlin ist möglich. Der Rad-Demo kann man sich um 9 Uhr am Heizkraftwerk Moabit (Föhrer Brücke) oder um 12 Uhr am S Bhf Wannsee (Gustav-Hartmann-Platz) anschließen. Die Abschlusskundgebung wird ab 15.30 Uhr in der „Alten Fahrt“ stattfinden.

„Der Braunkohleabbau in der Lausitz verschmutzt die Spree mit Eisenschlamm und Sulfat, bedroht immer noch Dörfer vor der Abbaggerung - aktuell Proschim und Mühlrose - und heizt mit seinen riesigen CO₂-Emissionen das Klima auf“, heißt es im Demo-Aufruf. Die bestehenden Kohlekraftwerke in der Lausitz und die dazu gehörenden Braunkohletagebaue müssen bis spätestens 2030 sukzessive stillgelegt werden, um eine weitere Verschlechterung der Wasserqualität zu verhindern, die Dörfer zu erhalten und das Pariser Klimaabkommen einzuhalten, fordern die Organisatoren.

Wer mit einem Boot kommen möchte oder auf einem Boot mitfahren möchte, wird gebeten sich möglichst bald unter info@kohleausstieg-berlin.de zu melden.

Im Trägerkreis der diesjährigen Demo sind unter anderem das Bündnis Kohleausstieg Berlin, Fridays for future Potsdam, BUND Berlin sowie Brandenburg, BUNDjugend Berlin sowie Brandenburg, BürgerBegehren Klimaschutz, Greenpeace Regio Ost, Grüne Liga, NaturFreunde Berlin sowie Brandenburg, Robin Wood, attac Berlin sowie Potsdam, Fossil Free Berlin, PowerShift, Seebrücke Potsdam, VENRO und der Surfrider Foundation.

Die “Coal & Boat” Demo führte in den letzten drei Jahren an Berliner Kohlekraftwerken entlang. Dieses Jahr haben sich die Organisatoren entschlossen, sie im Vorfeld der Brandenburger Landtagswahlen in Potsdam stattfinden zu lassen.

In Potsdam fanden in diesem Jahr bereits mehrere größere Klima-Demos statt - von Fridays for future unter anderem im März sowie vom Bündnis „Potsdam for future“ am 31.3.19 und 16.6.19 mit jeweils mehr als 2000 Teilnehmer*innen.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb