Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

OK
BUND Landesverband Brandenburg

Neuer Moorpate Norman zeigt seine Moore bei Müllrose

06. August 2018 | Alleskönner Moor, Moorpaten, Moorschutz

Eine Führung vom neuen Moorpaten Norman Heß durch 10 verschiedene Moore für die untere Naturschutzbehörde (UNB) des Landkreises Oder-Spree und dem BUND Brandenburg.

(von rechts) Norman Heß (Moorpate), Lutz Ittermann (UNB), Anke Bahls (UNB), Sarah Nitsche (BUND)  (Foto: J.Kostowski)

10 verschiedene Moore hat sich Norman Heß zwischen Müllrose und Beeskow ausgesucht. Als Moorpate möchte er die Feuchtgebiete nahe seiner Heimat im Auge behalten.

"Dadurch, dass Moore einen riesigen Beitrag zum Klimaschutz leisten und selbst sehr interessante Lebensräume für enorm viele Tier- und Pflanzenarten sind, stand für mich fest, dass ich mich um Moore kümmern möchte. (...) Ich verspreche mir auch im Rahmen des Moorpaten-Netzwerkes viele neue, interessante Leute kennenzulernen, denen auch der Schutz der Moore am Herzen liegt und die sich für diese wunderbaren Feuchtlebensräume einsetzen wollen. Im Netzwerk möchte ich mich austauschen und anderen meine bereits durch das Studium angeeigneten Kenntnisse (vor allem der Flora) weitergeben. Freude an der Natur und Erfahrungen in der Natur stehen für mich ganz oben!" (Norman Heß).

Besonders interessant ist dabei das Lepkin Moor. Es liegt nahe des kleinen Ortes Biegenbrück und setzt sich aus verschiedenen Biotoptypen zusammen. Erlenbruchwälder, Röhrichte und auch der Biotoptyp Übergangs- & Zwischenmoore mit dem Torfmoos (Sphagnum spec.) bieten vielen selten gewordenen Arten ungestörten Lebensraum. Trotzdem wäre ein dauerhaft leicht höherer Wasserstand wünschenswert für das Lepkin Moor.

Wir freuen uns sehr über diese großartige Unterstützung und sind gespannt wie es weiter geht!

Aktuell sind wir auf der Suche nach weiteren Moorpatinnen und Moorpaten. Wer also gern ein Moor in seiner Nähe regelmäßig beobachten möchte, kann sich gern bei uns melden.

 

Impressionen vom Lepkin Moor

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb