Netzwerk Schlagopfererfassung

Der BUND Brandenburg arbeitet daran, ein Netz aus Ehrenamtlichen aufzubauen, die in ihrer Umgebung möglichst regelmäßig Windkraftanlagen monitoren und Glasfassaden bei (öffentlichen) Gebäuden auf Vogelschlag untersuchen. 

Im Falle der Windkraft können die gewonnenen Daten dazu verwendet werden, bessere Aussagen zu den Einwirkungen der Anlagen auf verschiedene Vogelarten zu treffen und in Zukunft die Empfehlungen für Windparkgebiete zu verbessern.

Die Daten der Glasfassadenerfassung kann dazu dienen, bei bestehenden Häusern Nachrüstungen zu erwirken, um die Anzahl der Schlagopfer zu reduzieren.

Um die Ehrenamtlichen das fachliche Know-How beibringen zu können, arbeiten wir eng mit Tobias Dürr von der Staatlichen Vogelschutzwarte Brandenburg,  sowie mit Klemens Steiof aus der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz zusammen.

Der nächste Workshop zum Thema Schlagopfer an Windkraftanlagen findet am 25.03.2017 statt. Treffpunkt ist Bahnhof Wustermark um 9:30 Uhr. 

Der nächste Workshop zum Thema Schlagopfer an Glasfassaden findet am 22.04.2017 in Potsdam statt. Weitere Informationen folgen.

Melden Sie sich

Wenn Sie Interesse daran haben, sich im Netzwerk zu beteiligen, sie jemanden kennen, der sich beteiligen möchte oder einfach Interesse am Thema haben, dann melden Sie sich einfach per Mail unter bund.brandenburg@bund.net oder rufen Sie unter der 0331-23700142 bei uns an.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

 

 



  • Direkt zur Online-Spende, Foto: eyewire / fotolia.com
  • Direkt zum Online-Antrag, Foto: eyewire / fotolia.com
Suche