Biesenbrower Hintenteiche - Landschaft voller Zauber

Wasservögel in Biesenbrow; Quelle: BUND

In der Abgeschiedenheit der Biesenbrower Hintenteiche haben seltene Pflanzen und Tiere überlebt, wie es sie in so großer Zahl an einem Ort fast nirgendwo sonst in Deutschland gibt.

Die Teiche sind interessanter und notwendiger Lebensraum für eine Fülle von Tier- und Pflanzenarten. Unter starken Schwarzpappeln, Buchen und Eichen blühen Einbeere, Wiesenschlüsselblume und Buschwindröschen. An einigen stark hügeligen Abbrüchen sind kleinflächige Trockenrasengesellschaften mit Quirlsalbei, Wiesensalbei und Gemeinem Dost zu finden.

Rothalstaucher, Schwarzhalstaucher und viele andere seltene Vögel bevölkern die Wasser- und Schlicklandschaften. Im Herbst und im Frühling rasten hier Tausende Kraniche, einige brüten auch und führen im Frühjahr ihre Tänze auf. Ein einzigartiges Naturschauspiel!

Die Biesenbrower Hintenteiche haben jedoch nicht nur eine große Bedeutung als Brut-, Nahrungs- und Rasthabitat für viele Vogelarten: Neben See- und Fischadlern, die man hier noch am Himmel kreisen sieht, fühlen sich auch Fischotter, unzählige Reptilien und Insekten rund um die Teichlandschaft wohl.

Hintenteiche, Biesenbrow; Quelle: BUND

Das Gebiet hat eine herausragende Bedeutung als ökologischer Trittstein für hier lebende und durchwandernde Arten. Um diese Funktion in dieser zumeist ackerbaulich genutzten Region zu erhalten sind entsprechende Schutzmaßnahmen erforderlich, die sich am besten auf der Grundlage von Flächeneigentum seitens des Naturschutzes realisieren lassen.

Ende 2005 konnte der BUND Brandenburg mit Hilfe der Helversen'schen Stiftung für Biotop- und Artenschutz die Flächen in Biesenbrow erwerben. Biotopverbessernde Maßnahmen wurden seither durchgeführt sowie weitere Flächen als "Puffer" vor der umliegenden intensiven Landwirtschaft erworben.

Neben wissenschaftlichen Untersuchungen zu den gefährdeten Tier- und Pflanzenarten im Gebiet ist auch eine nachhaltige fischereiliche Nutzung der Flächen wichtig - zum Erhalt des sensiblen Ökosystems muss der Fischbestand reguliert werden.

Im Frühjahr 2016 hat der BUND Brandenburg die Biesenbrower Hintenteiche an die Helversen'sche Stiftung übertragen, sodass sie auch in Zukunft für den Biotop- und Artenschutz gesichert sind.

Projekte wie der Erwerb der Hintenteiche und deren Sicherung für den Naturschutz können wir nur mit Ihrer Hilfe durchführen. Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Mitgliedschaft oder einer Spende!

 

 



  • Direkt zur Online-Spende, Foto: eyewire / fotolia.com
  • Direkt zum Online-Antrag, Foto: eyewire / fotolia.com

Ihre Spende hilft.

Suche