BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Herzlich willkommen beim BUND Brandenburg!

Umwelt schützen. Natur bewahren: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland setzt sich ein für den Schutz unserer Natur und Umwelt. Der BUND engagiert sich, zum Beispiel, für den Klimaschutz und den Ausbau regenerativer Energie, für eine ökologische Landwirtschaft, für den Schutz bedrohter Arten, der Bäume und des Wassers.

Sie finden mehr über unsere Themen und Projekte links, dort finden Sie auch unsere Termine. Mehr über uns als Verband finden Sie hier. Mitmachen können Sie hier!

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Pressemitteilungen

23. März 2017

Tagebau-Entscheidungen nicht der LEAG überlassen

Anlässlich der heute in Cottbus stattfindenden 89. Sitzung des Braunkohlenausschusses kritisiert der BUND Brandenburg, dass die brandenburgische Landesregierung ihren politischen Gestaltungsspielraum in Sachen Kohleausstieg an die LEAG abgibt und so die Einleitung des dringend notwendigen Strukturwandels weiter verzögert.

Mehr...

22. März 2017

BUND Brandenburg protestiert für den Schutz der naturnahen Oder

Unter dem Motto „Die Oder ist keine Baustelle“ protestierten am heutigen Mittwoch etwa fünfundzwanzig Mitglieder des BUND Brandenburg und anderer Verbände in Frankfurt/Oder gegen den Ausbau der Oder.

Mehr...

Buchenwald (c) BUND Brandenburg
20. März 2017

Wald ist mehr als Holz - BUND fordert Wälder naturnäher zu bewirtschaften

Anlässlich des Tag des Waldes, welcher jährlich am 21. März stattfindet, macht der BUND Brandenburg auf die Bedrohung vieler schützenswerter Lebensräume im Land durch die Forstwirtschaft aufmerksam und fordert eine naturnähere Waldbewirtschaftung.

Mehr...

Tagebau Jänschwalde (c) BUND Brandenburg
6. März 2017

Energiestrategie 2030: Kohleausstieg kein Selbstläufer

"Wenn Brandenburg und Deutschland ihre Klimaschutzziele erreichen wollen, muss die Politik handeln", erklärt Michaela Kruse, Klimaschutzreferentin beim BUND Brandenburg, anlässlich der heute von der Fraktion Bündnis90/Die Grünen in Brandenburg vorgestellten Studie "Untersuchungen zur Energiestrategie Brandenburgs".

Mehr...

Cessna; Foto: Wikimedia
3. März 2017

BUND: Landeplatz Groß Leuthen überflüssig

Der Landesvorsitzende des BUND, Carsten Preuß hat sich gegen die Errichtung der Flug- und Landebahn in Groß Leuthen (Gemeinde Märkische Heide) ausgesprochen. Am 6. März wird sich die Gemeindevertretung zum geplanten Genehmigungsverfahren für die Flug- und Landebahn Groß Leuthen positionieren.

Mehr...

2. März 2017

Artenschutz: Auch im Land Brandenburg dringender Handlungsbedarf

Anlässlich des jährlich am 3. März stattfindenden internationalen Tag des Artenschutzes weist der BUND Brandenburg einmal mehr auf die katastrophale Lage der Natur im Land hin. Einer Auswertung des Umweltverbandes zufolge ist der Zustand fast aller erhaltenswerten Lebensräume in Brandenburg besorgniserregend.

Mehr...

21. Februar 2017

Bergamt erlaubt Tagebaulärm über den Grenzwerten - BUND legt Widerspruch ein

Der BUND Brandenburg hat Widerspruch gegen den Sonderbetriebsplan Immissionsschutz für den Braunkohletagebau Welzow-Süd eingelegt und diesen nun begründet.

Mehr...

Heiner Ziegler / BUND
6. Februar 2017

Goldene Acht ist Schmetterling des Jahres 2017

Die BUND NRW Naturschutzstiftung und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) haben die Goldene Acht (Colias hyale) zum Schmetterling des Jahres 2017 gekürt. In Brandenburg wird die Goldene Acht laut Roter Liste der bedrohten Arten als „nicht gefährdet“ eingestuft. Ihr Bestand nimmt jedoch stark ab.

Mehr...

3. Februar 2017

Gemeine Keiljungfer ist Libelle des Jahres 2017

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und die Gesellschaft deutschsprachiger Odonatologen (GdO) haben das Wappentier des Naturparks Märkische Schweiz,  die Gemeine Keiljungfer (Gomphus vulgatissimus), zur Libelle des Jahres 2017 gekürt. Diese Libellenart steht stellvertretend für eine ganze Gruppe von Arten, die sehr stark von intakten Gewässern abhängig ist. Schaut man sich jedoch den ökologischen Zustand der Gewässer in Brandenburg an, ist ein Großteil der Gewässer immer noch in einem „unbefriedigenden“ bis „mäßigen“ Zustand.

Mehr...

2. Februar 2017

Internationaler Tag der Feuchtgebiete: Aktuell nur noch 10 Prozent der brandenburgischen Moore in einem naturnahen Zustand

Anlässlich des Internationalen Tages der Feuchtgebiete, welcher jährlich am 2. Februar stattfindet, macht der BUND Brandenburg auf den kritischen Zustand der brandenburgischen Moore aufmerksam. Der Umweltverband setzt sich aktiv für den Moorschutz ein und führt in diesem Jahr eine umfangreiche Moorwiedervernässung im Landkreis Barnim sowie ein groß angelegtes Moorbildungsprojekt durch.

Mehr...

Alle Pressemitteilungen finden Sie hier

Quelle: http://bund-brandenburg.de/startseite/artikel/heidecke-fordert-multifunktionale-baeuerliche-und-oekologische-landwirtschaft/